Aktuelle Bonusangebote im Spielcasino

Wer startet nicht gerne mit einem Bonus im Spielcasino durch? Ein Bonus gibt dem Spieler die Möglichkeit länger und / oder mit höheren Einsätzen zu spielen. Wie in online Spielcasinos üblich, sind Angebote, wie Einstiegsboni oder Freispiele, an sogenannte Umsatzbedingungen gebunden, die wir in den Bonusberichten des jeweiligen Anbieters erläutern. Klicke auf Bonus Info, um weitere Informationen zu erhalten.

Bitte beachten: Wer sich mit Bonus Umsatzbedingungen nicht auskennt, sollte die Informationen auf dieser Seite weiter unten lesen.

Alle Bonusangebote auf einen Blick

Die folgende Tabelle zeigt das Bonusangebot jeden auf SpielcasinoJoker.com empfohlenen Anbieters. Dies beinhaltet alle etablierten sowie neuen Spielcasinos – alphabetisch geordnet. Diverse Spielcasinos bieten weitere Boni als Teil eines Pakets an. Diese werden auf der jeweiligen Info Seite im Detail vorgestellt.

Smartphone Hinweis: Um die nachfolgende Tabelle vollständig zu sehen bitte seitlich scrollen.

E = Einzahlungssumme | B = Bonussumme

E = Einzahlungssumme | B = Bonussumme

Wie Bonus Umsatzbedingungen funktionieren

Wer im online Spielcasino einen Bonus in Anspruch nimmt, sollte die jeweiligen Umsatzbedingungen beachten, an die das Angebot gekoppelt ist. Die Umsatzbedingungen verhindern, dass der Spieler sich den Bonus sofort auszahlen lassen kann und ihn daher erst freispielen bzw. einen Mindesteinsatz leisten muss. Je nach Bonusbedingungen ist eine vorläufige Auszahlung von Gewinnen nicht möglich, während man einen Bonus freispielt. Wird dennoch eine Auszahlung veranlasst, verfallen der Bonus sowie die potenziell errungenen Gewinne.

Die Umsatzbedingungen für einen Bonus lassen sich am besten anhand eines Beispiels erklären:
Angenommen, man nimmt ein Angebot in Anspruch, das folgendermaßen ausgelegt ist: 100% Bonus bis zu 200€ mit Umsatzbedingungen von 30x die Bonussumme. Es gilt folgendes zu beachten:

Wie viel will man einzahlen?

Zunächst entscheidet man, wie viel man einzahlen möchte. Bei einem 100% Angebot, sprich, einem Match Bonus (Angleichungsbonus), wird die Einzahlung vom Spielcasino verdoppelt – in unserem Beispiel mit einem Wert von bis zu 200€. Will man das Angebot also voll ausreizen, zahlt man mindestens 200€ ein, um weitere 200€ zu erhalten. Liegt der Einzahlungsbetrag darüber, gibt es trotzdem maximal 200€ Bonus obendrauf.

Den Bonus freispielen

Die Umsatzbedingungen unseres Beispiels setzen voraus, dass die Bonussumme 30x umgesetzt (eingesetzt) wird, also 30x den 200€ Bonus = 6.000€. Das ist die Summe, die mindestens eingesetzt werden muss, sodass man den Bonus und durch ihn erspielte Gewinne auszahlen lassen kann. Wer sich fragt, wie man mit 200€ einen Einsatz von 6.000€ erreichen soll, dem sei gesagt, dass natürlich auch die Gewinne aus dem Startkapital wieder eingesetzt werden können.

Viele Bonusangebote koppeln ebenso die Einzahlungssumme an die Umsatzbedingungen. Dies schließt aus, dass Gewinne, die über dem Startguthaben liegen, auszahlungsberechtigt sind – siehe auch Punkt 4) weiter unten.

Weitere Aspekte, die beachtet werden sollten:

1) Zeitbegrenzungen

Viele Boni sind zeitlich begrenzt, das heißt, die Bedingungen müssen innerhalb eines bestimmten Zeitraums erfüllt werden. Andererseits verfällt der Bonus und / oder die potenziellen Gewinne.

2) Nicht jedes Casino Spiel zählt gleich

Für die meisten Angebote gilt: Nur Casino Spiele mit einem hohen Hausvorteil, wie Spielautomaten, Rubbellose, Keno oder Bingo, tragen in der Regel zu 100% zum Freispielen der Bonussumme bei. Das bedeutet, der Wert eines Echtgeldeinsatzes von beispielsweise 1€ trägt mit 100% dazu bei, die Mindestumsatzsumme zu erreichen. Der Grund für diese Regel ist, dass Spiele mit einem hohen Hausvorteil reine Glückssache sind und den Spielcasinos die größten Profite bescheren.

Auf der anderen Seite tragen Einsätze bei Casino Spielen mit einem niedrigen Hausvorteil, u.a. Tischspiele, nur geringfügig oder mitunter gar nicht zum Freispielen des Bonus bei. Spielt man beispielsweise Blackjack zu Konditionen von 20%, werden von 1€ Einsatz nur 0,20€ der zu erreichenden Mindestumsatzsumme zugesteuert bzw. abgezogen.

Spieler, die bestimmte Casino Spiele spielen (z.B. Blackjack Switch oder Pontoon) und ein Bonusangebot in Anspruch nehmen möchten, sollten sich zuvor über unsere Bonus-Informationsseiten sowie im online Spielcasino bezüglich der qualifizierten Spiele oder Spielgruppen informieren. Im schlimmsten Falle kann das Spielen bei einem nicht qualifizierten Spiel dazu führen, dass der Bonus und die durch ihn entstandenen Gewinne verfallen.

Wettlimits: Willkommens-, Reload- oder Freispielboni unterliegen mitunter maximalen Wettlimits. Das heißt, Spieleinsätze sollten eine bestimmte Höhe nicht überschreiten oder sie tragen nicht zum Freispielen des Bonus bei. Im Extremfall kann dies gar zur Stornierung des Bonus und der daraus erzielten Gewinne führen. Spieler, die in der Regel hohe Einsätze tätigen, sollten sich vorab über die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Spielcasinos informieren. Ein Beispiel von Bonusmissbrauch ist, wenn man die erhaltene Bonussumme mit einer Wette setzt, z.B. alles auf eine Farbe beim Roulette, um sich so (im Erfolgsfall) ein Guthaben-Polster zu verschaffen.

3) Gratis ist nicht gleich kostenlos

Viele verlockende Spielcasino Boni werden als Gratis– oder kostenlose Angebote beworben. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Je nach Angebot, muss man mitunter immer noch eine Einzahlung tätigen, um beispielsweise einen Gutschein für Jetons oder Freispiele zu erhalten. Selbstverständlich gibt es auch Angebote, mit denen man einen Bonus ohne eine Einzahlung in Anspruch nehmen kann, die Anmeldung im jeweiligen Spielcasino vorausgesetzt. In der Regel sind gratis Boni oder durch sie errungene Gewinne ebenso an Umsatzbedingungen und / oder an ein maximales Gewinnlimit gebunden und sollten daher als Spielgeld angesehen werden.

4) Gewinnauszahlungen

In der Regel wird beim Erfüllen der Umsatzbedingungen zunächst auf den Ersteinzahlungsgeldbetrag zugegriffen, nicht auf das Bonusguthaben. Man nutzt also das eigene Geld, um das Bonusgeld freizuspielen. In der Regel qualifiziert dies den Spieler auf eine Auszahlung von Gewinnen, sofern der Kontostand über dem Anfangskontostand liegt und das Bonusgeld noch nicht in Anspruch genommen wurde. Dies trifft aber NUR auf Angebote zu, bei denen lediglich die Bonussumme freigespielt werden muss – das ist oftmals in NetEnt Casinos der Fall. Bei Angeboten, wo auch die Einzahlung an Bedingungen gebunden ist, schließt das Spielcasino die Möglichkeit einer verfrühten Gewinnauszahlung aus. Dennoch kann man über die Summe seiner Einzahlung frei verfügen.


5) Den Bonus wiederrufen

Wer sein Glück im Spielcasino ohne einen Bonus herausfordern möchte, der muss selbstverständlich kein Einstiegsangebot annehmen und kann sofort mit seinem eigenen Geld spielen. Jegliche Gewinne sind dann sofort auszahlbar. Bitte beachten: Mitunter unterhalten Spielcasinos ein Mindestauszahlungslimit. Je nach genutzter Zahlungsmethode sollte die Mindestauszahlung 30€ nicht überschreiten.

Um einen Casino Bonus zu wiederrufen, nimmt man das Angebot entweder einfach nicht an oder setzt sich vor der Einzahlung mit der Kundenberatung in Kontakt. Falls man sich nicht sicher ist, ob dem Casino Konto nach der Einzahlung automatisch ein Bonus gutgeschrieben wurde, dann sollte man zunächst NICHT SPIELEN, bis man vom Kunden-Service grünes Licht bekommen hat. Schließlich will man erspielte Gewinne nicht wieder abgeben müssen. Tipp: Das Bonusguthaben wird in der Regel dem Gesamtkontostand hinzugefügt. Falls der Kontostand die eingezahlte Summe übertrifft, kann man davon ausgehen, dass ein Bonus gutgeschrieben wurde.

In professionell betriebenen Spielcasinos werden alle Informationen zu aktiven oder verfügbaren Boni übersichtlich im Kontobereich gelistet. Angebote können so bei Bedarf individuell in Anspruch genommen werden und werden nicht bei einer Einzahlung automatisch gutgeschrieben. Das untere Beispiel zeigt die Bonusübersicht im Mr Green Casino.

zurück zum Seitenbeginn